MENU

Das Verkehrsrecht normiert die rechtlichen Bedingungen unserer Moblität. Damit gehört es zu den zentralen und konfliktträchtigsten Rechtsgebieten. Die für den Lebensalltag überragende Bedeutung des Verkehrsrechts wird in besonderem Maße in den fahrerlaubnisrelevanten Verfahren sichtbar. Der Führerschein ist für viele Bürger Grundlage der wirtschaftlichen Existenz. Zugleich ist die Fahrerlaubnis gewissermaßen Bedingung eines auf persönlicher Mobilität basierenden Lebensentwurfes.

Dem gegenüber gilt – auch unter vielen Juristen – das Verkehrsrecht noch immer vielfach als Fach für den „Allgemeinanwalt“. In Wahrheit ist gerade auf dem Gebiet des Verkehrsrechts Spezialwissen erforderlich, ohne das regelmäßig eine sachgerechte, geschweige denn optimale Vertretung schlicht unmöglich ist. Dies gilt umsomehr, als auf der „Gegenseite“, den Bußgeld- oder Fahrerlaubnisbehörden, der Strafjustiz und Versicherungen, ebenfalls „Spezialisten“ am Werk sind.

Rechtsanwalt Dr. David Donner ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Er betreut und vertritt seit Jahren weit über Wuppertal und Düsseldorf hinaus private und gewerbliche Mandanten in verkehrsrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere in den Bereichen:

Sprechen Sie uns an.

zurück

Verkehrsrecht Wuppertal © dp Anwalt Wuppertal, Düsseldorf

graue Box
Wuppertal:         Tel.:    0202 - 42 97 65 0
Hagen:         Tel.:    02331 - 91 08 65 0
info@dp-anwalt.de  |  Kontaktformular
Rechtsanwälte donner und partner in Wuppertal und Köln   Montag, 4. Januar 2016

Bundesverfassungsgericht stärkt hinsichtlich der Verfahrenskosten Rechte des Betroffenen bei Einstellung nach § 47 II OWIG

Im Bußgeldverfahren sind Einstellungen  gemäß § 47 II OWIG für den rechtschutzversicherten Mandanten -soweit ein Freispruch nicht aus prinzipiellen Gründen erwünscht ist- ein Grund zur ungetrübten Freude. […] » weiter lesen

Tags: , , , ,

Rechtsanwälte donner und partner in Wuppertal und Köln   Dienstag, 15. September 2015

Bußgeldverfahren: Landgericht Wuppertal entbindet den Betroffen von der Pflicht in der Hauptverhandlung persönlich zu erscheinen

Da sich die örtliche Zuständigkeit in Bußgeldsachen allein nach dem vermeidlichen Tatort richtet, liegen zwischen dem Gerichtsort und dem Wohnort des Betroffenen oftmals eine größere […] » weiter lesen

Tags: , , , ,

Rechtsanwälte donner und partner in Wuppertal und Köln   Dienstag, 9. Juni 2015

Seitenstreifen ist nach OLG Celle (Beschluss vom 8.4.2015) nicht Teil der Fahrbahn

Das OLG Celle hat in einer neuen Entscheidung (Az.:321 SsRs 51/15) festgestellt, dass der Seitenstreifen nicht als Bestandteil der Fahrbahn anzusehen ist. Entsprechend kann, so der […] » weiter lesen

Tags: , , , ,

Rechtsanwälte donner und partner in Wuppertal und Köln   Dienstag, 3. März 2015

ipod ist trotz „Telefon-App“ kein Mobiltelefon im Sinne des § 23 StVO

Ein IPod ist auch mit Telefon-App kein Handy im Sinne der Straßenverkehrsordnung.  » weiter lesen

Tags: , , , , , ,

ZURÜCK
© donner & partner Rechtsanwälte