MENU

Außenhandel – Beiträge

Energiewirtschaft Türkei

 Bundeswirtschaftsminister Rösler reiste vor kurzem zur Eröffnung der Tagung des Atlantic Council nach Istanbul, Türkei.

Im Mittelpunkt standen hierbei energiepolitische Themen. Zur Bekräftigung der Zusammenarbeit wurde das deutsch-türkische Energieforum iniziert. Der Bundeswirtschaftsminister äußerte hierbei, dass die strategische Ausrichtung in Energiefragen gebündelt undausgerichtet werden müsse. Gleichzeitig unterstütze man deutsche Unternehmen bei ihrem wirtschaftlichen Engagement auf dem türkischen Energiesektor. 

Gerade vor dem Hintergrund des wirtschaftlichen Erfolges bestehen zahlreiche Förderungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in der Türkei. Diese reichen von Krediten mit sehr guten Zinskonditionen bis hin zu PPP Projekte für die Türkei mit Förderung der Bundesregierung

donner&partner Rechtsanwälte betreut seit Jahren Unternehmen aus dem Bereich der Energiewirtschaft. Hierbei zählen namhafteUnternehmen aus sämtlichen Bereichen der Energiewirtschaft, vornehmlich aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Aufgrund unserer langjährigen Spezialkenntnisse sind wir Ihnen nicht nur bei der Gründung ihrer Produktionsstätte sondern auch bei der Lizenzvergabe und  potentiellen Vertriebsstrukturen behilflich. 

Tags: , , ,

Einladung zum 7. IHK-Außenwirtschaftstag NRW in den Westfalenhallen Dortmund

Dienstag, September 11th, 2012 | Allgemein - Beiträge, Außenhandel - Beiträge

donner & partner Rechtsanwälte beraten und begleiten  zahlreiche Unternehmen vertrauensvoll  im Außenwirtschaftsrecht, bzw. im Außenhandelsrecht.  Am 13.  September sind wir als Aussteller beim 7. IHK-Außenwirtschafstag NRW in den Westfalenhallen Dortmund präsent. Wir freuen uns, wenn Sie uns an unserem Stand besuchen. Voranmeldungen nimmt unser  Sekretariat gerne entgegen.  Bei weitergehenden Fragen zu unseren Beratungs- und Serviceleistungen rund um den „Außenhandel“ steht Ihnen Rechtsanwalt Sahin zur Verfügung.

Tags: , , ,

Außenhandel mit Allzeithoch

Montag, Juni 6th, 2011 | Außenhandel - Beiträge

Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) e. V.

Pressemitteilung vom 9. Mai 2011

„Der deutsche Außenhandel brummt trotz mancher Risikofaktoren. Mit neuen Rekordmarken sowohl bei den Ausfuhren als auch bei den Einfuhren wurden nun die Vorkrisenwerte deutlich überschritten. Mehr noch als in den Monaten zuvor verteilt sich die Nachfrage nach deutschen Produkten gleichmäßiger auf die Staaten innerhalb und außerhalb der EU. Dadurch, dass die Importe sogar noch kräftiger gestiegen sind als die Exporte, profitieren unsere europäischen Nachbarn von der Konjunkturlokomotive Deutschland.“ Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), zu den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Außenhandelszahlen für März 2011.
Demnach wurden im März 2011 Waren im Wert von 98,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 79,4 Milliarden Euro importiert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die deutschen Ausfuhren um 15,8 Prozent und die Einfuhren um 16,9 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss damit im März mit einem Überschuss von 18,9 Milliarden Euro.
„Mit den neuen Rekorden hat der Außenhandel die Krise nun endlich hinter sich gelassen und knüpft an die Entwicklungen davor an. Doch wo viel Sonne ist, ist auch Schatten: So ist die brisante Lage in Libyen und Syrien nicht gebannt und könnte zu destabilisierenden Auswirkungen auf die gesamte Region führen. Auch ist die Schulden- und Vertrauenskrise einiger Staaten im Euroraum keineswegs ausge¬standen, wie die aktuelle Situation in Griechenland zeigt. Darüber hinaus belasten die steigenden Importpreise die Unternehmen gewaltig, mit der Folge eines stark zunehmenden Inflationsdrucks. Vor dem Hintergrund dieser Risikofaktoren ist es wichtig zu betonen, dass die Erfolge im Außenhandel keine Selbstläufer sind“, so Börner abschließend.

Pressesprecher
Bundesverband Großhandel,
Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

Neues Türkisches Wirtschaftsrecht

Donnerstag, April 28th, 2011 | Allgemein - Beiträge, Außenhandel - Beiträge

Zum 1. Juli 2012 tritt in der Türkischen Republik ein neues Handeslgesetzbuch in Kraft. Bei der Konzeption des neuen Handelsgesetzbuches hat sich der türkische Gesetzgeber für die „große Lösung“ enstchieden, somit sind nicht nur einzelne Artikel, sondern das Handelsgesetzbuch als solches neu konzipiert wurden.
Neben der Schaffung neuer Gesellschaftsformen, wie etwa der Einmann-limited werden auch existierende Regelungen an europäische Standards angeglichen.
Das neue Handelsgesetzbuch wird etwa die türkische Limited mehr den für eine türkische anonim sirket(Aktiengesellschaft) geltenden Regelungen angleichen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Rechtsanwälte.

Gmbh Gründung für Kunden aus Russland

Dienstag, Mai 11th, 2010 | Außenhandel - Beiträge

Rechtsanwältin Orlowa aus Hamburg hilft ihren Mandanten aus Deutschland und Russland in deutsch und russisch bei der Gründung von Personen- und Kapitalgesellschaften, insbesondere bei beabsichtigter Gründung einer GmbH.

Russische Mandanten werden selbstverständlich in ihrer Muttersprache russisch betraut. Wir bieten russischen Kunden, die eine GmbH gründen möchten, zudem die Möglichkeit, einen Sitz der GmbH zu organisieren.

zurück

Rechtsanwlte donner und partner in Wuppertal und Kln

© donner & partner Rechtsanwälte